Einleitung

Vor mehr als 30 Jahren wurde die erste Africa Twin, die Honda XRV650, in Europa eingeführt. Der Spirit und die Tradition dieses Bikes sind auch in den neuesten Modellversionen mit diesem Namen spürbar, selbst wenn die Africa Twin im Jahr 2016 als CRF1000L komplett überarbeitet wurde.

Die ausgeprägte Balance zwischen Leistung und Leichtigkeit machte das Original von einst so besonders. Genau das gilt auch für die neue Africa Twin. Die Kombination aus sportlicher Optik, einem Motor, der richtig Spaß bereitet, sowie einem leistungsfähigen, komfortablen Chassis, macht die Africa Twin zu einem perfekten Allrounder. Sei es für Abenteurer, die die Welt bereisen, Pendler oder auch Wochenend Tourenfahrer – die Africa Twin ist und bleibt für viele die erste Wahl.

Im Modelljahr 2018 erhielten die Modelle mit manuellem Schaltgetriebe als auch mit Doppelkupplungsgetriebe DCT einen elektronischen Gasgriff (Throttle By Wire), drei Fahrmodi sowie erweiterte Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle) Optionen. Zudem wurde das Ansaug- und Abgassystem überarbeitet, um das Ansprechverhalten und den Sound des Motors weiter zu optimieren. Neu hinzu kam die Africa Twin Adventure Sports, die über die gleichen Updates verfügt und darüber hinaus zusätzlich verbesserten Windschutz, mehr Tankvolumen und längere Federwege bietet. Damit ist sie für noch ausgedehntere Touren bestens gerüstet.

Beide Modelle erfreuen sich sowohl in Europa als auch international großer Beliebtheit – seit dem Marktstart im Jahr 2016 wurden weltweit über 87.000 Stück verkauft. Mit dem Jahr 2020 steht ein weiterer Meilenstein für die Africa Twin vor der Tür.

Die neue CRF1100L Africa Twin bringt alles mit, was es dazu braucht: Das kompakt-aggressive Rallye-Design verortet sie noch stärker im Offroad-Segment. Das Adventure Sports-Modell bietet ergänzend noch höheren Touring-Komfort und noch mehr modernste Technik: Optional verfügt sie zum Beispiel über das Dämpfungssystem Showa EERATM (Electronically Equipped Ride Adjustment).

Africa Twin (links) und Africa Twin Adventure Sports (rechts)

Beide Modelle haben deutlich mehr Leistung und Drehmoment bei geringerem Gewicht. Damit setzen sie auf dieselben Erfolgsprinzipien wie die erste Africa Twin vor drei Jahrzehnten.

Weiterlesen – Modellübersicht